Finanzen und Programm

Das Titelbild zeigt, wie das Projektmanagement funktioniert.

Die eingereichten Unterlagen (Rapporte, Abrechnungen usw.) bestätigen, was mir Jean De Dieu immer wieder am Telefon im Verlaufe des Jahres über Messenger berichtet hatte. Die Arbeit läuft gut – trotz der erheblichen Schwierigkeiten mit denen unsere Mitarbeiter in Bangui zu kämpfen haben.

Das Schulungsprogramm (3 Kurse) und die anschliessenden Besuche bei den Kursteilnehmern zu Hause konnten 2018 wie geplant und budgetiert durchgeführt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die ganze Equipe von Sabongo. Die Moniteure, Dorfanimateure und die neue Basisgruppe von Sabongo – inklusive Baminga (Pygmäen). Wie immer – maboko na maboko – Hand in Hand

Für 2019 ist mit dieser ersten Basisgruppe ein abschliessender Kurs geplant mit intensiver Betreuung durch Jean De Dieu dann im Verlaufe des Jahres.

Ende Jahr werden dann nach einer Evaluation diejenigen Kursteilnehmer ein Diplom erhalten, welche das Gelernte erfolgreich angewendet haben – gleich, wie damals im CFAE-Programm.

Im darauffolgenden Jahr 2020 werden sie dann zu Dorfanimateuren weitergebildet, damit sie ihr Wissen an ihr Umfeld bei sich zu Hause an Hand von Dorfkursen weitergeben können.

Das gesamte Budget für 2019 beläuft sich auf ca. CHF 5’500.- Hier ist der Start einer zweiten Basisgruppe im Zentrum von Bangui mit einberechnet.

45762729_379667592573929_275842182936526848_n[1]
Dankbar für die Hilfe und – genug zu Essen zu haben
Möchtest du mithelfen? Mit einer Spende hast du Anteil am Erfolg unseres Projektes in Bangui. Unsere Freunde dort wissen dies sehr zu schätzen – ein herzliches Merci mingi!

In diesem Fall kannst du mir eine E-Mail auf toni.rcahelp@bluewin.ch schicken. Ich werde dir dann die notwendigen Informationen zukommen lassen.


Bei dieser Gelegenheit möchte ich es nicht unterlassen, unserem Hauptsponsor, welcher uns schon seit vielen Jahren grosszügig unterstützt, ein ganz herzliches Dankeschön auszusprechen. Es handelt sich hier um die Firma Ökohum mit Sitz in Herrenhof, im Kanton Thurgau, Schweiz.

Webseite Oekohum Klicke auf das Bild, um auf die Webseite von Ökohum zu gelangen
%d Bloggern gefällt das: