Tag 1: Start by the roots

…bzw. by the trees.

Noch schnell die Aprikosenbäume schneiden, damit sie nicht bei den, zu erwarteten Frühlingstemperaturen vor meiner Heimreise ausschlagen.

Endlich endlich ist es so weit, es kann losgehen. Vor allem die mentale Vorbereitung war diesmal sehr speziell. Ein Mix zwischen Ungewissheit und Freude liessen das Reisefieber hochschnellen.

Die Koffern füllten sich so nebenbei und wurden inzwischen auch schon vom Förderband des Checkin verschlungen.

Hoffentlich spuckt sie dann das Monster Air France (AF) auch wieder aus, denn letztes Mal musste ich die erste Woche in Bangui ohne mein Gepäck auskommen.

Beim Wetter hat AF auch ziemlich den Hang zum Übertreiben – hoffte ich jedenfalls…

Das Empfangskomitee von Bangui hat sich auch schon gemeldet und hat mit unten stehendem Foto die tropischen Wetteraussichten von AF leider bestätigt.

Im Schlafzimmer nach 21 Uhr hat es noch über 30 Grad und die Luftfeuchte fast 70%.

Na dann gute Nacht😅

Hoffentlich gibts dann am Morgen wenigstens Wasser zum 🚿

%d Bloggern gefällt das: